Fischtown Lady

Herzlich willkommen sind alle die hier mitlesen möchten.
Ich berichte hier über meine Nähstube und was mich sonst noch bewegt.

Dienstag, 9. Mai 2017

Von Postfliegern und Bärlauchpralinen

Einen weiteren Leseknochen hab ich genäht weil mein Schwiegersohn ganz neidisch war als meine Tochter ihren zum Geburtstag bekam.

 Motiv Postflieger  Briefmarken:




Ich habe wieder einen Extrabezug mit verdecktem Reißverschluss genäht damit man nicht das ganze Kissen waschen muss. Das Schnittteil mit dem Reißverschluss genau  groß genug zu bekommen war beim ersten nicht so einfach, ich musste doch nachschneiden. ( Stoffverschwendung😖)  Diesmal habe ich an den geraden Kanten erst den Reißverschluss eingenäht und dann das
 Teil im Ganzen zugeschnitten. Hat super geklappt.


Ich hoffe es gefällt ihm.

Psst : Ich glaube jetzt ist mein Mann neidisch. Wegen den Fliegern. Einen Leseknochen hat er schon.  Mal sehen was ich mit dem Reststoff mache. 😘


 Und dann wächst der Bärlauch.  Ich habe Bärlauchbutter gemacht und in kleinen  Eiswürfel und Pralinenformen eingefroren.


 Tiefgekühlt lassen sie sich dann ganz leicht wieder herauslösen und  in in großen Behältern gefroren aufbewahren.  Das ist nicht nur praktisch es sieht auch noch nett aus.
 Wenn man Appetit auf Bärlauchbutter sind sie in einer Stunde aufgetaut.


 Die Idee hab ich von hier 
Gefunden hab ich über Pinterest.

 Ich wünsche euch einen schönen sonnigen Tag, Ein wenig frisch ist es noch, aber immerhin. SONNE!
 Liebe Grüße, Marita

 verlinkt bei Meertje 
                  Dienstagsdinge
                  Esthers Quiltblog
                 Handmade on Tuesday





Dienstag, 2. Mai 2017

echt knapp 😇

Ich wollte mal wieder ....
Meiner Tochter eine Tasche nähen. Sie hatte vor sechs Jahren schon mal eine von mir bekommen und die trägt trug  sie immer  noch. Schon recht abgewetzt. Man konnte sehen, echt geliebt.

Ich wollte also,  schon im Februar. Wie so oft ich fühlte mich nicht gut. Zudem viele andere Termine.  Geld für Hundefutter und Stoffe verdienen verdienen muss man ja auch noch.
 Also wollte ich, hab ja noch Zeit, Geburtstag hat sie erst im Mai.  Und dann war schon die letzte Aprilwoche da.  Himmel hilf, ich hab noch nicht mal angefangen, nun aber schnell.
 Komisch ging dann, war aber echt knapp.  Bis um 10.30 Uhr genäht um 12 Uhr verschenkt. Puh, Schweiß abwisch.
 Hier ist sie  in voller Schönheit.


Und von Innen. Ein größeres Fach an der Seite und zwei Kleine sorgen für Ordnung.


Toll fand ich auch die Schnapper  Waren aber nicht leicht anzubringen weil die in den kleinen Seitentaschen liegen. Und da muss man mit den Fingern hinein um die Halter umzubiegen.


Hier an der Frau. Nee, ist kein schönes Foto.  Musste doch ganz schnell gehen. Sollte ja auch noch eingepackt werden. 😁 Balu wie immer dabei.


 Hier noch einmal in voller Pracht.


Die Tasche ist schön stabil. Bei der Größe auch wichtig. Die  Anleitung ist aus dem  Patchworkmagazin.
 Hm. Ich fand sie nicht berauschend. Es waren viel Fehler darin. einige Maße stimmten nicht und wenn ich nicht schon die Eine oder Andere Taschen genäht hätte hätte ich gar nicht gewusst  was gemeint ist.

 Die Einlage ist Thermolan. Das macht die Tasche zusammen mit der Steppung so schön stabil. Aber beim zusammennähen hat selbst meine Bernina Probleme gehabt weil es so sehr dick  war. Immerhin sechs Lagen Stoff und drei Lagen Vlies. Die ließen sich kaum unter den Obertransport quetschen. Und an dem Ecken ging es fast gar nicht. das hab ich mit der Hand nachgenäht.
Ich werde die Tasche ganz bestimmt noch einmal nähen. Jetzt weiß ich ja wie es geht.  Aber ich würde die Seitenteile unten rund machen ich denke das lässt sich viel besser nähen.  Auch an der Einfassung hab ich mir fast die Finger verknotet. Na, selbst schuld, ich wollte ja auch kräftigen Stoff damit die Tasche etwas aushält. 
 Aber es war die Arbeit wert!!! Tochterkind hat sich gefreut und dann freut sich auch die Mama.

Liebe Grüße, Marita

verlinkt bei Esther' Quilt Blog