Fischtown Lady

Herzlich willkommen sind alle die hier mitlesen möchten.
Ich berichte hier über meine Nähstube und was mich sonst noch bewegt.

Freitag, 5. März 2010

Und weiter gehts mit Applikationen

nachdem die Migräne sich verzogen hat und ich wieder gerade ausschauen kann kann ich hier auch weiterzeigen wie ich das Herz appliziere.

Das nun gut ausgekühlte Schrägband lege ich nach dem Muster auf den Stoff und stecke es mit möglichst kleinen Stecknadeln fest. Dadurch das es im schrägen Fadenlauf geschnitten ist ist es besonders dehnbar und legt sich gut um die Rundungen.
Es gibt spezielle Applikationstecknadeln, die sind besonders kurz aber es geht auch mit den Normalen. Nur die zum Quilten üblichen Flowerpins sind zu lang, man bleibt noch öfter mit dem Faden daran hängen--- das nervt!
Beim Aufstecken des Bandes achte ich sehr
darauf das Band nicht zu dehnen, sondern es nur in Form zu legen damit der Hintergrundstoff sich nicht zusammen zieht.
Wenn euch das einmal passiert ist wisst ihr was ich meine. Lieber noch einmal nach stecken. Als beim Nähen feststellen das es sich doch zieht. :-(((
Die Spitze und dem Knick oben lege ich in gefällige Falten. Bei der Spitze ist es mir gelungen das Band so zu legen das die "Naht" in der Mitte ist. Wenn ich das Band neu ansetzen muss weil es nicht lang genug ist, dann verstecke ich Anfang und Ende unter einem
Blatt oder so. Normalerweise führe ich das Band unter den kleinen Applikationen hindurch. Unter großen Teilen lasse ich aber frei.
Das ist Sammy der kleinen behinderte Wellensittich meines Sohnes. Er kann nicht fliegen ist aber gern dabei wenn ich sitze und nähe. Dann kann er auf der Schulter sitzen und zuschauen was ich das so mache. Ansonsten lebt er in einem großen Käfig mit 3 Artgenossen. Und ja, er sieht immer so zerzaust aus das gehört zu seiner Krankheit.

Ein ganz Lieber ist er!

Nun kommt es zum eigentlichen applizieren!
Ich steche mit der Nadel von hinten unter den Applikationstoff nach oben um den Knoten zu versenken.
dann steche ich dort wo der Faden herauskommt wieder in den Hintergrundstoff und führe die Nadel schräg unter dem Stoff ein kleines Stück nach vorn.





Dann wieder durch den Applikationstoff nach
oben

Zuerst nähe ich die Außenseite und dann erst die Innenseite. Aufpassen den Faden fest aber nicht zu stramm anziehen. Die Nadeln ziehe ich heraus wenn sie mir im Weg sind und wenn ich die entsprechende Stelle genäht habe stecke ich sie wieder hinein. Erst wenn ich die Innenseite nähe brauche ich sie nicht wieder hineinzustecken.



So fertig! Na, und Sammy muss inpizieren ;-)

wie die anderen Teile appliziert werden hat Käte hier wunderbar beschrieben.
http://butjenter-herzchen.blogspot.com/2010/02/so-appliziere-ich-auch.html

Ich mache es genauso nur das ich in diesem Fall das Windelvlies nicht brauche.

Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht, Marita

Kommentare:

Die Butjenterin hat gesagt…

Na, da wart ihr Beiden aber ganz schön fleißig.:) Hast du sehr schön gemacht Marita.
Liebe Grüße Käte

Sannes sonnige Welt hat gesagt…

Hallo Marita!

Herzliche Grüße aus dem Süden Deutschland (Konstanz am Bodensee) in den Norden unseres Landes!
Dein Töchterlein und mein Töchterlein sind ja schon eifrig am Bloggen und da hab ich gedacht, ich meld mich mal als Mutter bei Dir!

Also, viel Spaß noch und einen schöne Weltfrauentag
Susanne