Fischtown Lady

Herzlich willkommen sind alle die hier mitlesen möchten.
Ich berichte hier über meine Nähstube und was mich sonst noch bewegt.

Donnerstag, 3. November 2011

Ein herbstliches Windlicht

mache ich mir jedes Jahr.
 Ich liebe die bunten Blätter und muss sie einfach mit nach Hause nehmen.

Man braucht dazu schöne farbige Blätter getrocknet. Am besten sind wilder Wein oder rote Ahornblätter. Etwas Kleister und ein Weckglas oder ein anders Glas mit geradem Rand. Ein wenig Vogelsand und Bast.





Die Blätter mit Kleister bestreichen und rundum auf das Weckglas kleben. den Bast in der Mitte um den Bauch des Weckglases binden, verknoten. Schleife binden und den Vogelsand einfüllen. Eine kleine Kerze hineinstellen und anzünden. Es sollte schon einen Kerze sein, ein Teelicht gibt nicht genug Licht.




So schön leuchten sie im Dunkeln. ( das Bild ist grottenschlecht! Ich kann die Hand einfach nicht so lenge ruhig halten. ;-)) Aber man sieht was ich meine.

Und wer jetzt nicht so lange warten kann bis die Blätter im Telefonbuch getrocknetsind Nimmt das Bügeleisen und bügelt sie trocken. ;-)))))))


Viel Spaß beim Basteln, Marita, die jetzt wieder weiße Hexas nähen geht.

1 Kommentar:

sigisart hat gesagt…

Liebe Marita,
dein Windlichter sehen schön aus... Ich wollte am WE sowieso Blätter sammeln gehen, vielleicht mach ich mir auch so ein schönes, warmes Licht.
Ja, ja die Hexagons...bin sehr gespannt.
L.G.
sigisart