Fischtown Lady

Herzlich willkommen sind alle die hier mitlesen möchten.
Ich berichte hier über meine Nähstube und was mich sonst noch bewegt.

Freitag, 25. Februar 2011

Dieses Schneeglöckchen

hat mich aus meiner Wintermüdigkeit gerissen. Es gehört zum Blumenjahr von Regina Grewe. Sie hat ein Mugrug daraus genäht. Das fand ich so süß. Aber Mugrugs sind nichts für mich, ich bin ein kleines Ferkel. So habe ich einen Wandbehang (chen) daraus gemacht. Das soll mir nun zeigen der Frühling ist nicht mehr fern.

Liebe Grüße, Marita

Freitag, 18. Februar 2011

Uff, Fiesta Nummer 2


Der kleine Hübsche hat es mir gar nicht leicht gemacht. Winzige Blütenteile und verschlungene Ranken. Das alles bei trübem Licht auf schwarzem Stoff, eine Qual für meine Augen. Ich musste immer wieder eine Pause einlegen. Aber nu ist er fertig.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, Marita

Donnerstag, 17. Februar 2011

Lang gedauert


hat dieses Schaltuch. Es ist wie eine Pimelliese gestrickt, die ich bei Magrith gesehen habe. Die Anleitung hab ich von hier: Ich habe im November angefangen und gedacht, na das strickt sich schnell. Ja, hat es auch bis zur Mitte, nein eigentlich bis zum Ende aber dann habe ich festgestellt das 50 Gramm Wolle nicht immer die gleiche Lauflänge haben. :-(((((

Ich habe die Liese mit 2 Knäul Wolle statt einem gestrickt weil ich so große Tücher liebe in die ich mich richtig einkuscheln kann. Aber am Ende bin ich dann zu kurz gekommen und musste bis zur Mitte wieder ribbeln. Das zweite Mal stricken hat dann einen gefühlte Ewigkeit gedauert. Aber nun, da ich wegen einer Gelenkenzündung im Knöchel viel auf dem Sofa lümmeln soll ist sie endlich fertig. Sie ich so schön weich und warm wie ich es mir vorgestellt habe. Und kalt ist es ja immer noch.
Liebe Grüße, Marita

Samstag, 5. Februar 2011

Nicht das ihr denkt ich tue nichts,

denn still und leise quilte ich so vor mich hin. ......
Sandras Sterne machen es mir wirklich nicht leicht. Schwarzer Uni lässt sich nun mal nicht leicht quilten. Dazu noch Baumwollvlies und dicker Flanell. Die Nadel mag gar nicht durch den Stoff rutschen. Aber nun ist der Hintergrund des Mittelteils geschafft und ich kann mich bei den Sternen erholen. Welch ein Unterschied!!!! Die Nadel geht fast alleine durch den Stoff. Das hat mein Finger auch gleich zu spüren bekommen. Aua! Der Hintergrund ist mit schwarzem Garn gequiltet, die weißen Linien sind noch vom Vorzeichnen.

Zuerst hatte ich ein Farbverlaufsgarn aber das hat uns beiden nicht gefallen. Die Sterne hatten all ihr Leuchten verloren. Also habe ich das schon gequiltete (einenRahmenbreite über die Schmalseite des Quilts) Wieder aufgeprökelt. Auch keine wahre Freude.
Aber nun sollte es flott vorangehen.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, Marita

Freitag, 4. Februar 2011

Gewonnen

habe ich diesen wundeschönen Stoff. Nein, eigentlich nur den oberen mit den Stiefmütterchen den Narzizzenstoff hat Renate mir noch dazu gelegt. Wunderschön, so richtig nach Frühling schauen die beiden aus. Renate näht wunderschöne Quilts!
Oft aus Resten und viele mit der Hand. Schaut euch mal auf ihrem Blog um.

Mal sehen was ich mit diesen Stoffen anstelle? Ich denke ich brauche einen neuen Tischläufer. Danke Renate! Ich freue mich sehr darüber!

Liebe Grüße, Marita