Fischtown Lady

Herzlich willkommen sind alle die hier mitlesen möchten.
Ich berichte hier über meine Nähstube und was mich sonst noch bewegt.

Donnerstag, 22. Februar 2018

Ufoabbauaktion im Feburar

Heute ist also zweiter Zeigetag   der Ufoabbauaktion bei Klaudia
 Zeit um Bilanz zu ziehen für diesen Monat.

Was hab ich  mir vorgenommen:
Wo die Liebe hinfällt,  der Quilt sollte fertig werden.

 Was hab ich geschafft:
 Das Top ist fertig.  Mit dem Quilten habe ich angefangen.


  Bis dahin war es  ein holperiger Weg. Der Stoff den ich mir für die Zwischenblöcke ausgesucht hatte reichte nicht, ich habe mich verrechnet. Irgendwie war ich auf dem Trip mit 9 Blöcken, ich hatte aber schon zwölf.  Blöcke weglassen wollte ich aber auch nicht.
 Was also tun:
 Neuer Stoff ---- ????? Kostet extra
Weniger Blöcke ---- nein, geht gar nicht.
 Ohne Zwischenblöcke ---- geht nicht, der Quilt wird nicht groß genug.
Zwei verschiedene Stoffe----- könnte klappen.

 Ich hab mich dann so entschieden:  Der Stoff den ich für die Zwischenblöcke geplant hatte habe ich für die halben Blöcke am Rand genommen. Für die Zwischenblöcke einen aus meinem Bestand.


Einen Stoff  für den Rand hatte ich auch noch im Bestand.  Dieser Streifenstoff sollte es sein, unbedingt.


 Streifen am Rand heißt aber auch Briefecken.


 Dann hieß es Heftfäden entfernen.

  Einen ganzen Haufen.


Und Papier entfernen einen ganzen Berg . Das hat es nicht mehr aufs Foto geschafft. Mein Mann war schneller als ich und hat es schnell entsorgt. Aber ihr könnte es Euch sicher vorstellen.

 Dann hieß es auf die Rückseite warten. Ich habe mich für diese entschieden.


Das alles hat sehr aufgehalten. mal wieder viel mehr Zeit gekostet als geplant. Dazu kam die Räumerei mit dem großen Schrank .

Dann die Erkältung, gar nicht so schlimm aber mit ihr die Unlust.

 Die ist jetzt besiegt und es ging los mit dem Quilten. Ich habe mich entschieden erst mal die Blöcke mit dem Obertransport  abzusteppen. Einmal um die Blöcke und dann um das Muster. Wie weiter muss ich sehen. die leeren Blöcke sollen Freemotion gequiltet werden und ein Quiltmuster für den Rand habe ich auch schon.  Muss ich nur noch machen (lach)




Wie es weitergeht mit der Liebe seht ihr dann im März. Ich bleibe dran!!!


In der Wartezeit hab ich dann ein anders Ufo bekämpft. Nix stoffiges aber auch ein Ufo.  Im Herbst hatte ich mich an Beton versucht.  Die Windlichter  waren fertig nur die Farbe fehlte noch. 
 .Aber sie  lagen und lagen und staubten voll. 


 Hehe,  der Zeitungsausschnitt war Zufall. Passt aber perfekt.


Sieht doch ganz  nett aus.


Auch im Dunkeln.

 Diesen Monat hab ich nicht so viel geschafft wie geplant.   Zwischendurch hätte ich die Blöcke  am liebsten wieder ganz tief  im Schrank verbuddelt. 😟  Ich war richtig genervt von dem Teil.

 Jetzt bin ich aber froh das ich durchgehalten habe. Das Quilten läuft, dauert aber eben seine Zeit.
 Im März möchte ich diesen Quilt beenden und ... da sind noch Blätter aus Beton..... auch ohne Farbe.

 Jetzt bin ich gespannt  wie es euch so ergangen ist.

 Liebe Grüße, Marita

 Verlinkt wird bei:
 Klaudia
 Frau Augenstern
 Esthers Blog
Modern Colongequilter







Kommentare:

eSTe hat gesagt…

Den holprigen Weg hast du ja sehr erfolgreich mit einer sehr guten Lösung hinter dir gelassen. Arbeitest du alle Ränder mit Briefecken? Das ist ja bewundernswert. Die Betonlichter sind auch super. Insgesamt warst du wirklich gut bei der Sache.
LG eSTe

Cattinka hat gesagt…

Ich finde Du bist sehr gut voran gekommen, Quilten geht nun mal nicht an einem Tag. Der extra Stoff passt sehr gut zum Quilt, Du hast das gut gelöst. Stess Dich nicht mit Deinen eigenen Vorgaben, der Quilt wird schön und auch schon bald fertig.
LG
KATRIN W.

Klaudia hat gesagt…

Liebe Marita,
du hast doch eine gute Lösung gefunden und der holprige Weg liegt nun hinter dir. Im Patchwork ist (fast) alles erlaubt. Der Quilt wird toll werden...weiter so!
Die Betonlichter sehen super aus...sowas mag ich auch...aber noch eine Baustelle geht zur Zeit nicht;-)

LG Klaudia

steffi mö hat gesagt…

Hallo Marita,
manchmal führt auch ein holpriger Weg zum Ziel und die Aufteilung deiner Zwischenblöcke mußte genau so sein...deine Betonlichter finde ich sehr schön...
herzlichst Steffi

Sonja Becker hat gesagt…

Gut, dass du durchhälst,.... dafür ist der Ufo-Abbau auch da!

Meinen Pulli habe ich trotzdem ein paar mal einfach ignoriert, aber ich werde das noch beenden. Wenn ich überlege, dass manch Näherin sich einen Pulli in einer Stunde nebenbei näht.... Mein Pulli mein Tempo

LG
Zottellotte Sonja

Marie-Louise hat gesagt…

Liebe Marita
Ich finde du warst sehr fleissig und hast eine gute Lösung gefunden, der Quilt wird super schön.
Auch deine Beton Windlichter gefallen mir sehr gut, da bin ich ja schon ganz gespannt auf die Blätter.
Weiterhin frohes werken und ganz liebe Grüsse Marie-Louise

Birgit Ringlein hat gesagt…

Wie gut, dass du nicht aufgegeben hast.
Das Top sieht sehr gut aus . Klasse Lösung hast du gefunden.
Nun bleib fleißig am Ball damit wir nächsten Monat weiter staunen können.
Gemütlich sehen deine betonlichter aus .
Liebe Grűße Birgit

Rela hat gesagt…

Das ist doch das Gute an solchen Aktionen, man besiegt seinen inneren Sch...hund. weil, wenn man sich zu etwas bekennt, auch seine Pflicht erfüllen möchte. Beste Grüße von Rela

Valomea hat gesagt…

hallo Marita,
ich finde, UFOs, mit denen man schwer kämpft, zählen doppelt! Und nun bist Du doch schon richtig weit, das Ende ist in Sicht. Hinterher wirst Du froh sein...
LG und gutes Gelingen!
Valomea

Renate hat gesagt…

Liebe Marita,
wie schön, dass du mit dem Quilt schon so weit bist. Aber ich kenne das auch nur zu gut, dass es auch mal ein Tief gibt und man nicht so recht weiter kommt.
Beton ist jetzt wohl ganz groß in Mode. Eine Freundin von mir ist von dem Virus auch befallen.
Liebe Grüße
Renate

loh-la hat gesagt…

Liebe Marita,

wie ärgerlich, wenn das Material nicht reicht, doch deine Lösung gefällt mir richtig gut!
Ein schöner Quitt wird das!

Und die Betonwindlichter sind doch ein dankbares Projekt für zwischendurch und sie machen echt was her.

Liebe Grüße
Lara

Petruschka hat gesagt…

Clevere Lösung - fast so, als sei es so geplant gewesen. Betonlichter, schon ungewöhnlich, sehen aber schick aus!

Herzlichst, Petruschka

Britt hat gesagt…

Wie gut, dass wir Patcherinnen so einfallsreich sind. Wird der Stoff knapp, findet sich trotzdem immer eine Lösung und deine ist dir wunderbar gelungen. Der ganze Quilt ist superschön. Das bisschen gequilte schaffst du mit links. Bin schon auf März gespannt.
Als ich deine Windlichter gesehen habe, habe ich mir im Geiste auf die Pfötchen geklopft. Nein, das möchte ich NICHT ausprobieren...
Habt ein schönes Wochenende. Liebe Grüße von Britt.

Quiltgirlie hat gesagt…

Hallo Marita,
die Sache mit dem fehlenden Stoff hast Du gut gelöst.
Mit Beton wollte ich auch immer schon mal arbeiten, da gibt es viele interessante Ideen.
LG, Britta

Sabine hat gesagt…

Liebe Marita,
wann schaffen wir schon was wir uns alles vornehmen aber das macht ja gar nix wenns einfach immer bissl weitergeht.
Ich bin auch froh dass du tapfer durchgehalten hast den das Wo-die-Liebe-hinfällt-Top ist richtig schön geworden, auch und vielleicht grade mit deiner Lösung für die Stöffchen, bin schon gespannt aufs Endergebnis und wünsche Happy Quilting :-)
Herzliche Grüße von Sabine

Ulrike Schäfer-Zimmermann hat gesagt…

hej marita,
ich stelle auch gerade fest, das es immer schwierig ist ein UFO zu ende zu bringen, gerade wenn es erst mal liegt. Irgendwie hat man probleme, sich wieder an die arbeit zu machen. dein top sieht jetzt jedenfalls richtig schön aus! das hat sich gelohnt, auf jeden fall! ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)