Fischtown Lady

Herzlich willkommen sind alle die hier mitlesen möchten.
Ich berichte hier über meine Nähstube und was mich sonst noch bewegt.

Donnerstag, 6. Dezember 2018

6 Teezember,

Werbung wegen Verlinkung anderer Blogs und Markennennung. 

Hallo und herzlich willkommen heute ist mein Tag bei  Claudias Aktion Teezember.

Ich hoffe alle haben ihre Post bekommen. Auch ich hatte Schwierigkeiten mit der Post nach Österreich und in die Schweiz. :-((
 Falls jemand keinen Brief bekommen hat oder Nachporto zahlen musste bitte melden!

 Für nicht Eingeweihte: Wir schicken uns gegenseitig einen schönen Tee und eine nette Karte zusätzlich gibt es auf dem Blog  einen Beitrag zum Thema.


 6 Dezember.... Nikolaustag. 

Oh, was für eine Verantwortung...

 Während mir beim Tee gleich klar war welchen ich euch schicke, ihr habt ihn ja hoffendlich alle vor euch in der Tasse, habe ich beim Beitrag und der Karte lange überlegt.

 Ich wollte auf jeden Fall dem Tag gerecht werden mit meiner Karte. Aber Stiefel? Nöö.

 Dann kam mir die Idee mit dem Haus den Haus vom Nikolaus.
 Das habt ihr bestimmt als Kind oft gezeichet.  Ihr wisst doch noch, in einem Zug zeichnen ohne abzusetzen. Wer kann das noch ? ;-))) ( Beim Sticken musste ich schon anders vorgehen ;-))



 Den Tee, einer meiner Lieblingstees in dieser Jahreszeit, "Himmelszauber Winterpunsch Mandel" kann man zu jeder Tageszeit genießen. Ein milder Früchtetee, den ich schon seit Jahren trinke. Am besten schmeckt er mit einem kleinen Löffel Honig wenn man durchgefroren von draußen kommt.  


 Ich gehe um diese Jahreszeit gern im Dunkeln spazieren. Schaue mir die Lichter an. 
 Dann erinnere ich mich an dieses Gedicht.



 von Joseph von Eichendorff

Markt und Straßen stehn verlassen, 
 Still erleuchtet jedes Haus.
 Sinnend geh ich durch die Gassen. 
Alles sieht so festlich aus.  

An den Fenstern haben Frauen 
Buntes Spielzeug fromm geschmückt.
 Tausend Kindlein stehen und schauen,  
Sind so wundersam beglückt.

Und ich wandere aus den Mauern 
 Bis hinauf ins freie Feld.
 Hehres Glänzen, heil´ges Schauern!
 Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen,
Aus des Schneees Einsamkeit
Steigt´s wie wunderbares singen -
 Oh, du gnadenreiche Zeit. 




Zum Schluß möchte ich euch noch mein Rezept für Weihnachtsmarmelade verraten. 
 Das gibt einen ordentlichen Schwung also einige  viele Gläser bereithalten. 







 Ihr braucht : 



 2 Kilo Orangen schälen, die weiße Haut und den weißen Stempel innen entfernen. 
300g Hokaido Kürbis
600 Gramm Äpfel geschält und geputzt
5 Tropfen Bittermandelöl
ca. 1/2 Teel. Lebkuchengewürz
ca.1/2 Teel.  Zitronenschale gemahlen
einen guten Schuß Rum (nach Geschmack)
1 1/3 Paket Gelierzucker 2:1
ca 50g Haselnüsse
 200g Marzipanrohmasse gewürfelt
 Etwas Butter




Äpfel und Kürbis würfeln und mit etwas Butter andünsten. Etwas  Saft von den Orangen dazugießen. und garen bis beides weich ist. Orangen dazugeben und  alles pürieren.
 Gewürze, Gelierzucker und gehackte Nüsse dazugeben, dann Marmelade kochen wie gewohnt. ( Ja, der Zucker reicht für die ganze Masse.)
 Die Marzipanrohmasse fein würfeln und ca eine Minute vor Ende der Kochzeit zugeben. So bleiben in der Marmelade kleine Marzipanstückchen.  Jammie
 Heiß in Gläser füllen und sofort verschließen. 


Nett  beschriften und verpacken. Fertig ist ein  Geschenk das man nicht kaufen kann. 

Wir essen nur einen Teil der Marmelade selbst, der Rest wird verschenkt.  

Achtung. Diese Marmelade ist wegen der Nüsse  nicht so lange haltbar wie üblich. So drei Monate aber locker und wer will denn im Frühling noch Weihnachtsmarmelade.  Also unsere ist immer kurz nach Neujahr weg.



Schmeckt aufs Toast und auch aufs Brötchen.
 Guten  Appetit!

Damit wünsche ich euch eine frohe und besinnliche Adventszeit.

Liebe Grüße, Marita


 Verlinkt wird bei Esthers Blog, Froh und Kreativ,  und Weihnachtsfreuden


Kommentare:

Karen N. hat gesagt…

Guten Morgen, liebe Marita!
Deine Post ist pünktlich angekommen und ich musste auch kein Porto nachzahlen. Vielen Dank für deine nette Karte und den leckeren Tee, den ich gerade zum Frühstück trinke.
Liebe Grüße
Karen

Kirsten M. hat gesagt…

Liebe Marita,
Danke für die schöne Karte mit dem Tee. Es ist erstaunlich, wie viele Tee´s ich noch nicht kenne. Und darüber freue ich mich täglich.
Dir noch eine schöne Adventszeit..... Herzlichst Kirsten

Valomea hat gesagt…

Liebe Marita,
auch ich konnte heute Morgen Deinen Brief von meiner Adventspostkette nehmen. So ein süßes Häuschen!
Das Marmeladenrezept klingt lecker. Für unseren Basar am Sonntag ist es leider zu spät, aber ich speichere mir das mal ab.
Liebe Grüße und vielen Dank!
Elke

Ulrike Schäfer-Zimmermann hat gesagt…

Liebe marita,
Deine karte ist ja total schön geworden! Und deine marmelade klingt lecker, ich brauche morgens zum frühstück immer welche :-) das ist auch eines meiner lieblingsgedi hte! Ich wünsche dir einen schönen Nikolaustag und ganz lg aus dänemark, ulrike :-)

Nicole/Frau Frieda hat gesagt…

Was für eine liebe Idee das Haus vom Nikolaus zu sticken, liebe Marita. Ich habe mich richtig dolle gefreut. Auch ausgesuchter "Himmelszauber" wirkt schon. Dankeschön!! So, und nun rufe ich doch ein "Fröhlichen Nikolaustag!" zu und sage "Auf Wiedersehen!". Herzlichst, Nicole

Frau Augenstern / Augensternswelt hat gesagt…

Liebe Marita,
Lieben Dank für die schöne Nikolaus Karte und deine Weihnachtsmarmelade sieht lecker aus. In das Brot würde ich am liebsten gleich reinbeißen *lach*. Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag.

Herzliche Grüße,
Annette

Tina-vom-Dorf hat gesagt…

Guten Morgen Marita,
vielen Dank für den Tee und die hübsche Karte. Deinen Tee werde ich heute Nachmittag, gemütlich auf der Couch sitzend, genießen.
Und dein Marmeladenrezept klingt lecker. Da ich gerne Geschenke aus der Küche verschenke, wird die Marmelade bestimmt auch gekocht.
Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.
Liebe Grüße
Tina

Tips hat gesagt…

Hihi, das Haus vom Nikolaus zu sticken, ist ja mal eine coole Idee.
Deine Marmelade sieht extrem lecker aus.
Winkerüße Lari

Rita hat gesagt…

Also erst Mal ganz lieben Dank für diese wunderhübsche Karte!
Ich musste lächeln und finde die Idee ganz zauberhaft!
Der Tee durftet so weihnachtlich, ganz lieben Dank!
Eben habe ich noch das Rezept dieser Weihnachtsmarmelade gelesen, das muss ich unbedingt ausprobieren!
Ganz lieben Dank für das Rezept!
Dir einen ganz schönen Tag und eine schöne Adventszeit!
Herzlich, Rita

maxi hat gesagt…

Hallo Marita,
danke für das schöne Gedicht! In meiner Schulziet habe ich es auswendig gelernt und auch heute mag ich es noch sehr. Die Marmelade überlasse ich gerne dir, bin nicht so der Marmeladen Typ ;-)
Liebe Grüße
maxi

Ein-kleiner-Blog hat gesagt…

Danke für das schöne Gedicht und für das leckere Rezept.
LG Elke

Ein-kleiner-Blog hat gesagt…

Danke für das schöne Gedicht und für das leckere Rezept.
LG Elke

Angelika hat gesagt…

Oh, das hört sich lecker an, gleich mal Rezept speichern:-))
LG Angelika

LuSyl hat gesagt…

herzlichen Dank für die nette Karte! Ein sehr hübsche Idee zu Nikolaus.#

LG

Sylvia

Jojo hat gesagt…

Liebe Marita, das ist ja eine wirklich schöne, originelle Idee mit dem „Haus vom Nikolaus“. Leider schaffe ich erst immer am Abend, die Umshcläge zu öffnen, weil ich es morgens um 5 Uhr nicht mal auf die Schnelle tun möchte. Nichtsdestotrotz genieße ich diesen Teezember-Zauber sehr. Und heute hast Du uns Freude ins Herz gezaubert. Vielen Dank dafür! Ich wünsche Dir eine ganz schöne Adventszeit - sei lieb gegrüßt von Lene

Selbermacherin hat gesagt…

Eine echt tolle Karte!
Und sag mal, steht das Haus auf dem Bild nach dem Gedicht in Dänemark? Ich hab mal ein fast identisches Bild da geschossen :-)
Die Marmelade klingt seeehr lecker!
Mjammie!
Susanne

Strick Maus hat gesagt…

Liebe Marita,
Danke für deine schöne Karte und den leckeren Tee! Diese Sorte trinke ich auch sehr gerne im Winter und jetzt gerade genieße ich ihn in ruhiger Minute. Dein Rezept klingt sehr lecker, wobei ich mir nicht so ganz vorstellen kann, wie Kürbis in Marmelade schmeckt. Ich muss das unbedingt mal ausprobieren. Ich wünsche dir noch einen schönen Nikolausabend und eine schöne Adventszeit!
Liebe Grüße
Sandra

eSTe hat gesagt…

Liebe Marita,
das ist ja ein toller Blogbeitrag zum Nikolaustag. Das Nikolaushaus als Adventgruß zu sticken find ich super, wunderbar minimalistisch mit großer Wirkung. Die Weihnachtsmarmelade mit den vielfältigen Zutaten schmeckt ganz sicher super, die Nachfrage wird groß sein.
LG eSTe

Klaudia hat gesagt…

Liebe Marita,
boah, das hört sich aber nach einem sehr leckerem Marmeladenrezept an- die werde ich ausprobieren.DAnke fürs Rezept.

LG Klaudia

Petruschka hat gesagt…

Liebe Marita!

Ach ja, das Haus vom Nikolaus. Und dein Rezept klingt wirklich nach etwas Besonderem.
Dein Tee hat mir ebenfalls gemundet. Wieder eine neue Sorte kennengelernt ;-).

Herzlichst, Petruschka

Claudia Holunder hat gesagt…

Liebe Marita,
also deiner schweren Verantwortung bist du doch bestens gerecht geworden!
Die Karte mit dem gestickten Häuschen ist einfach allerliebst.
Den Tee kannte ich vorher noch nicht und mag ihn sehr, wohl weil er so schön mild schmeckt. Früchtetees sind leider sonst häufig ja sehr säurehaltig.
Die Adventsmarmelade habe ich vor Jahren mal gekocht und fand sie ganz lecker. Meine Familie war leider nur so semibegeistert...
Herzlicher
Claudiagruß
... von der, die in jeder Jahreszeit total gerne im Dunkeln spazieren geht und auch ein klitzekleines Bisschen mondsüchtig ist ♥

Nanusch hat gesagt…

Liebe Marita,
was für eine knuffige Idee, dein HAus vom Nikolaus! Und die Weihnachzsmarmelade, oh die klingt lecker, das werde ich unbedingt ausprobieren! Lieben Dank fürs Teilen!
LG
CHristiane

Babajeza hat gesagt…

Danke ganz herzlich für den Tee. Ich bin erst heute dazu gekommen, ihn zu geniessen. :-) Liebe Grüsse von Regula

Renate Bischoff hat gesagt…

Liebe Marita,
ein spannender post von dir. Die Idee mit dem Teezember ist klasse. Das werde ich mir mal merken. Pfiffig finde ich auch die Idee mit dem Haus vom Nikolaus. Da muss man erstmal drauf kommen.
Liebe Grüße
Renate

Heidrun hat gesagt…

Liebe Marita,

was für eine schöne Idee durfte ich am Nikolaustag aus dem Umschlag ziehen.
Unzählige Male habe ich als Kind oder mit meinen Kindern das Haus vom Nikolaus gezeichnet.
Der Tee dazu auch sehr lecker und mild.
Mit eine Entschuldigung für den späten Kommentar verabschiede ich mich, denn dieser Post mit meinem Lieblingsgedicht und der ausgefallenen Marmelade macht mir Lust auf weiteres Durchstöbern.
Liebe Grüße
Heidrun