Fischtown Lady

Herzlich willkommen sind alle die hier mitlesen möchten.
Ich berichte hier über meine Nähstube und was mich sonst noch bewegt.

Montag, 9. Juli 2018

Wassermelonen Mug Rug. Ein kleines Tutorial

Wenn das Werbung ist wenn man einen anderen Blog verlinkt dann enthält dieser Post unbeauftragte Werbung. Echte, beauftragte und/oder bezahlte  Werbung gibt es auf meinem Blog nicht!



Habe ich  doch wieder was tolles gesehen. Einen Tischläufer, der aussah wie eine Wassermelonenscheibe.
Klasse! Hat mir sofort gefallen. Wassermelonen mag ich, sie passen so schön zum Sommer. Musste ich haben!!!



Ich habe  gesucht und auch eine Anleitung dazu gefunden. Die hat mir aber nicht gefallen. So wollte ich das nicht nähen. Das geht einfacher und besser habe ich gedacht. Und außerdem wollte ich Reste verwenden.
Ich hatte auch sofort eine Idee. Und weil das so einfach und schnell geht möchte ich das mit euch teilen.

Was braucht ihr?
Ein Stück dünnes Vlies z. B. für Tischdecken.
Viele rote Streifenreste
Einen cremefarbenen Stoff
Einen grünen Stoff, schön ist mit Muster.
Einen Stoff für die Rückseite.
Nähgarn, Stecknadeln oder Klammern
 Die Mengen kann ich nicht genau angeben. Das hängt von der Größe eures Kreises ab.
 Hilfreich ist eine große Salatschüssel  und etwas Fantasie und Liebe zum Nähen

Zuerst habe ich einen Kreis aus dünnen Vlies ausgeschnitten. Schablone hatte ich nicht, meine große Salatschüssel musste herhalten. Ca. 30 cm Durchmesser.
 Darauflegen und einmal drum herumzeichnen und ausschneiden.



 Dann die roten Streifen heraussuchen. Alles Reste, egal ob vom Binding oder sonstige Streifen. Egal ob schmal oder breit. Nicht wichtig ob uni oder gemustert.   Nur schauen ob die Länge passt und rot sollten sie sein.


 Nun wird genäht. Ich habe in der Mitte angefangen. Nur eine Linie hab ich mir markiert, in der Mitte eine Gerade, herunter zum Anlegen, damit es schöne gerade Streifen werden.
 Genäht habe ich direkt auf dem Vlies so erspart man sich das Quilten.



Zwei Streifen rechts auf rechts auf das Vlies an die markierte Linie legen und auf dem Vlies  festnähen. Umklappen und vorsichtig bügeln. Tuch unterlegen damit das Vlies nicht am Bügeleisen kleben bleibt.
 So wird jetzt Streifen für Streifen angenäht


Wenn doch mal einer zu breit oder schief ist das Vlies nach hinten wegklappen und den Streifen beradigen.   Solange bis der Kreis komplett benäht ist.


Dann den Kreis sauber nachschneiden. Einmal in der Mitte teilen, im 90 Grad Winkel zu den Streifen.


 So sieht das von hinten aus.


 Nun auf die Rückseite stecken und sauber ausschneiden.

 Nun kommt schon das Binding.
 Zuerst der rote Streifen.  Einen Streifen schneiden von 2 Inch in der Mitte falten links auf links und  mit der Maschine auf der Vorderseite annähen.  1/4 Inch Nahtzugabe.



So sieht das jetzt aus




Umklappen und mit der Hand auf der Rückseite festnähen.


Jetzt brauchen wir ein zweifarbiges Binding für die  Melonenschale.
 So sieht das aus.


  Genäht habe das habe ich nach diesem Tutorial.

Meine Streifen waren  Ihr braucht zwei Streifen:
 für Grün: knapp 1,5 Inch  ( ca. 3,7 cm) breit
 und für den cremefarbenen Stoff.: 1 3/4 Inch (ca 4,5 cm) breit.

Ganz Wichtig!!! ist das ihr die Streifen im schrägen Fadenlauf schneidet damit sich das Band gut um die Rundung legt. Die Länge messt ihr ab, die muss für euer Mug Rug passen und das kommt darauf an wie groß eure Schüssel, eh ;-) Kreis ist. Ruhig etwas länger lassen damit man die Enden sauber einschlagen kann. Zu viel kann man immer zurückschneiden. Zu wenig macht immer Stress!

 Die beiden Streifen näht ihr an den langen Seiten zusammen.  Dann weiter wie beim normalen Binding. Auf die Hälfte bügeln und an die Rundung stecken. Achtung,  das Binding auf keinen Fall dehnen und lasst es nach dem bügeln erst vollständig auskühlen sonst zieht sich das zusammen.



An den Halbkreis nähen und umklappen. Gut ausformen.


 Wieder feststecken dabei besonders auf die Enden achten


 Die Enden nach innen einklappen so das nichts mehr herausschaut und gut feststecken.

So soll das aussehen.


  Dann mit cremefarbenem Garn auf dem cremefarbenen Streifen nähen. So dicht an der Kante wie es geht.

 Die Enden von Hand verschließen.


So Sieht eure Rückseite nun aus! Auch wenn ihr mal daneben liegt macht doch nichts ist ja die Rückseite. ;-)))



Eins für euch und eines zum Verschenken oder behaltet ihr beide?
 Auf die Kerne hab ich bewusst verzichtet.  Wir Essen sowieso immer kernlose Melonen. 
 Aber wer mag näht noch kleine Kerne auf. 




Ich würde mich freuen die eine oder andere genähte Wassermelonenscheibe zu sehen.
 Noch Fragen, beantworte ich gerne, kann aber ein paar Stunden dauern.

 Noch in eigener Sache, ich habe die Schriftart und auch die Farbe der Schrift noch einmal leicht verändert.  Ich fand das andere zu unruhig und zu  anstrengend zu lesen. Es sollen ja alle gut und bequem lesen können.  Wie kommt das bei euch an?

 Liebe Grüße, Marita

Verlinkt bei Esthers Quilt Blog

Kommentare:

Klaudia hat gesagt…

Liebe Marita,
dein Wassermelonen MugRug sieht toll aus...und du hast es sehr gut beschrieben.
Deine Schrift ist gut leserlich, es ist immer mal wieder gut, es anzupassen.

Liebe Grüße Klaudia

nealich hat gesagt…

Herrlich, Deine Melonenscheiben und vielen Dank für das Tutorial!!! Besonders der Stoff mit den schwarzen Pünktchen ist Klasse, alles in allem super zur (Streifen)Resteverarbeitung!
Vielen Dank und lass Dir den Kaffee schmecken, oder auch die Melone ;o)
Liebste Grüße an Dich, Katrin

Regina Langbein hat gesagt…

Tolle Idee, das werde ich nachmachen, aber als Tischset. Kann aber etwas dauern. Ich mag Melonen ohne Kerne, also kann ich mir die sparen. Vielen herzlichen Dank für die gute Anleitung. Viele Grüße von Rela

Valomea hat gesagt…

Oh, süß! Das ist ein nettes Sommermitbringsel für die Gartenparty, oder so.
LG
Valomea

Nana hat gesagt…

Ganz klasse, wirklich!!!! Gefällt mir richtig gut.

Nana

Ulrike Schäfer-Zimmermann hat gesagt…

Klasse, liebe Marita! danke für die tolle anleitung! die schrift kann man jetzt gut lesen, ist nicht anstrengend für die augen :0) wäre auch prima als tischset in etwas grösser...Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Sabine hat gesagt…

Liebe Marita,
ganz klasse deine Melonen-Sets - die gefallen mir sehr gut!!!
Vielen Dank fürs schöne Tutorial, du erklärst es so super - das merk ich mir auf alle Fälle...
Deine Schrift ist prima . alles gut :-)
Liebe Grüße von Sabine

Glenda hat gesagt…

Well that sure made me smile, great place mat and interesting how you made it, a great tutorial on it. Great step by steps. Thinking of making circles like that for a full quilt, I’ve just bought some material that would be perfect for them. Cheers Glenda

Strick Maus hat gesagt…

Liebe Marita,
das sind ganz tolle Untersetzer und deine Anleitung ist toll und leicht verständlich. Vielen Dank dafür!
Die Schrift auf deinem Blog finde ich gut so, man kann sie gut und leicht lesen. Ich muss gestehen, ich könnte jetzt aber auch nicht mehr sagen, wie es vorher war ;).
Liebe Grüße
Sandra

Renate Bischoff hat gesagt…

Liebe Marita,
ich kann es gut lesen.
Die Wassermelonen sehen klasse aus. Vielleicht mal als Geschenk?
Liebe Grüße
Renate

Bente-I like to QuiltBlog hat gesagt…

Liebe Marita,
das ist ein ganz tolles Tutorial, vielen Dank für die Fotos und deine ganze Mühe damit. Die Melonen sind so schön, ich werde morgen ein Sück Vlies rund zuschneiden und in meiner Restekiste legen, dann denke ich hoffenlich daran, wenn ich damit das nächste Mal arbeite.
Die Schrift hier ist gut leserlich, ich muss aber zugeben, dass ich lieber schwarze Schrift auf weißem Hintergrund lese.
Liebe Grüße
Bente

Claudia hat gesagt…

Liebe Marita,
ich komme gerade von der lieben Ulrike zu Deinem wunderschönen Blog! es gefällt mir sehr gut hier und ich komme sicher wieder :O)
Die Melonen-Mug-Rugs sind ja grandios! Danke für das tol gemachte Tutorial!
Ich wünsche Dir einen guten und schönen Wochenstart!
♥ Allerliebste Grüße nach Bremerhaven, Claudia ♥

Petruschka hat gesagt…

Hmm, Melonen. Sieht echt witzig aus, dein kleiner Tischteppich. danke für die vielen Fotos und die Anleitung.

Herzlichst, Petruschka