Fischtown Lady

Herzlich willkommen sind alle die hier mitlesen möchten.
Ich berichte hier über meine Nähstube und was mich sonst noch bewegt.

Samstag, 11. Juli 2020

Die Fotoreise Woche 6/52

Hallo ihr Lieben

Schon alt ist dieses Waffeleisen!

 Das ist das Foto für das Thema schon alt  für die Woche 6 von Martin Fotoreise


und wie man sieht ist es nicht nur alt sondern auch ganz viel benutzt worden.


 Ich hab es vor über dreißig Jahren von meiner Oma bekommen weil sie keine Waffeln mehr backen wollte.  Marjellche, hat sie gesagt, für das Geld kann ich auch einen Kuchen backen und da essen wir die ganze Woche von.  Nicht das sie das nötig gehabt hätte aber Oma Emmy war immer eine sparsame Frau.  1906 geboren, zwei Weltkriege, Flucht, Nachkriegsjahre und Wiederaufbau hatten sie geprägt. 


 Richtig sauber bekommt man es außen gar  nicht mehr und manche Teile,  wie hier der Griff  sind auch schon recht wackelig. Einen Temperaturregler oder gar eine Kontrollleuchte findet man auch nicht. 

  

 Dafür muss man den Stecker, der nicht fest am Gerät ist  erst mal einstecken.  Den kann man übrigens  auch auseinander schrauben und reparieren! Er ist teilweise noch aus Keramik.  Oma sagte es war eins der ersten elektrischen Eisen die hier auf den Markt kamen.
 Den Firmennamen Maybaum kann man noch erkennen.  Nein, das ist keine Werbung diese Firma gibt es nicht mehr. Aber ich würde sofort alles dort kaufen. 
 


Denn es backt nach über 70 Jahren Lebenszeit immer noch zuverlässig wunderbare Waffeln!  
 Das schafft kein modernes Eisen.  Da kann man mal sehen es geht, man kann langlebige Produkte herstellen. Oder konnte es zumindest früher. Damals war von Umweltschutz noch keine Rede, das war einfach selbstverständlich. 

 Die Waffeln schmecken besser als die aus den antihaftbeschichteten Eisen. Es backt auch niemals etwas an. Nur ich bekomme das mit der Menge des Teiges nie so genau hin. Wenn im Rezept steht ein Esslöffel muss ich etwa drei nehmen. Die Esslöffel sind früher wohl auch größer gewesen.  

Ich hoffe das ich es noch an eine meiner Töchter  weitergeben kann. Auf jeden Fall  kann Omas Ururenkel noch die Waffeln aus diesem Eisen genießen.  Hut ab!!!


Liebe Grüße, Marita

 Verlinkt bei:


Kommentare:

Frau Mayer hat gesagt…

Servus Marita, ein interessantes Erinnerungsstück und dazu noch funktionsfähig. Unglaublich und Waffel ohne ankleben.
Oma hat aber sicher auch sehr gut darauf geachtet.
Lg aus Wien

Augusta M hat gesagt…

Wie schön, dass du das Waffeleisen von deiner Oma in Ehren hälst und auch nocht benutzt. Da hängen bestimmt so viele Erinnerungen dran...den Begriff "Marjellche" kenne ich auch gut, denn meine Eltern und auch meine Oma kamen auch aus den früheren deutschen Ostgebieten im heutigen Polen...:))es gibt noch so einige andere typische Begriffe, die von früher kenne...sie haben so etwas liebevolles ansich...heute höre ich sie immer seltener...

Liebe Grüße
Augusta

Nähbegeisterte hat gesagt…

Liebe Marita,
ein tolles Waffeleisen, das so lange, viele leckere Waffeln bäckt. Früher wurde halt einfach Qualität hergestellt. Was ich ja super finde.... 😁

Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

Wir vom Ende der Straße hat gesagt…

Hallo Marita,
das ist super! Und auf keinen Fall das Waffeleisen eintauschen! Ich habe das vor Jahren gemacht; habe ein neues gekauft weil das alte nicht mehr sehr ansehlich war und seither gibt es keine so leckeren Waffeln mehr. Die neuen Eisen werden einfach nicht so heiß!
Liebe Grüße
Manu

Ulrikes Smaating hat gesagt…

Liebe Marita,
ich finde das wunderbar, das man Sachen so lange benutzen kann. Mein Waffeleisen, das ich damals zu meiner Hochzeit bekommen habe, ist jetzt 31 Jahre alt und lebt noch. Es backt immer noch tolle Waffeln. Ich hatte mir ein neues gekauft, weil es nicht mehr gut zu reinigen ist und etwas unansehnlich aussieht. Aber das neue backt längst nicht so gut wie mein altes, nicht so knusprig und braun...Also hab ich es noch nicht entsorgt :0) Das alte Eisen hat bei dir ja fast Museumswert, ich finde es auch fürchterlich, das heutzutage alles so schnell kaputtgeht und man kaum noch was reparieren kann! ...Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Junifee hat gesagt…

Das ist ja ein wunderschönes altes Teil!
Ja, früher wurden die Geräte noch für lebenslang produziert, aber irgendwann musste mehr Konsum her - schrecklich für unsere Rohstoffe.

Viele Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Dir
Junifee

MartinaM hat gesagt…

So ein Waffeleisen hatte meine Oma auch noch, aber irgendwann war es kaputt und wir haben ein neues gekauft, bzw ich, was ich dann auch mitgenommen hab als ich ausgezogen bin, weil meine Mama auch keine mehr backen wollte. Für wen auch, wenn sie alleine sind.
Aber so alte Geräte erzählen auch viele Geschichten, das finde ich toll. Und daraus hatten mir auch die Waffeln immer am besten geschmeckt.
lg und schönen Sonntag, Martina

Anni hat gesagt…

WOW, liebe Marita, das ist ein echtes Küchenschätzchen und ich bin sicher, dass die Waffeln davon hervorragend schmecken!
Liebe Grüße
Anni

maxi hat gesagt…

Hallo Marita,
da hast du ein tolles Waffeleisen und ja früher wurde auf langlebiges gesetzt. Ich hoffe, du hast noch viel Freude und jede Menge Waffeln mit diesem Teil.
Liebe Grüße
maxi

Martin hat gesagt…

Egal ob alt, Hauptsache die Waffeln schmecken ^^ Gruß Martin

Valomea hat gesagt…

Liebe Marita,
solche alten Dinge muss man sich unbedingt bewahren! Und solide waren sie allemal. Hier tut auch noch das Waffeleisen meiner Tante seinen Dienst. Noch mit textilummantelter Schnur!
Liebe Grüße
Elke

Marietta hat gesagt…

Liebe Marita,
ich liebe Waffeln und deine sehen köstlich aus.
Toll, wenn es solche Erbstücke gibt. Die sind echt unverwüstlich.
Liebe Grüße
Marietta

Nanni Guggemos hat gesagt…

Da beneide ich dich fast ein bisschen... ein altes unbeschichtetes Waffeleisen, das gut bäckt. Tolle Sache!
Liebe Grüße
Nanni

WollwunderPeTra hat gesagt…

So ein schönes altes Waffeleisen. Man sieht, gar so viel Technik ist nicht nötig. Unverwüstlich. Ich wünsche euch, dass ihr noch viele leckere Waffeln damit backen könnt.

Herzliche Grüße
Petra

Trillian As hat gesagt…

Was für ein Waffeleisen. Ja, früher da wurde Qualität noch groß geschrieben und auch gelebt. Bei dem Anblick der Waffeln, bekomme ich glatt hunger.

nealich hat gesagt…

Oh, dieses alte Waffeleisen mag ich sehr! Es erinnert mich an meinen Opa, der buk immer ganz besondere Waffeln für mich, mit Kokosfett, da musste man den Teig warmhalten, damit er nicht fest wurde. Die Waffeln waren wunderbar knusprig und hätten lange halten können. Wurden aber schnell von uns Kindern verputzt... Kennst Du zufällig das Rezept, ich leider nicht.
Liebe Grüße Katrin

Tips hat gesagt…

Wahnsinn, wirklich alt und toll so ein funktionsfähiges Erbstück.
Winkegrüße Lari